© 2023 by Paweł Markiewicz Proudly created with Wix.com

Herzlich Willkommen

bei dem stillsten Zimmerchen der Poesie.

Ein Zauberschmetterling harrt nur darauf, von Ihrem, lieber Gast-Dichter, schönen Gedicht durch Bieneschriften

berührt werden zu können.

Die Biene ist hier eine Traumfliegerin durch Musenhaftigkeit der Ontologie

Wie weit blickst du hier

zum Horizont. Hoch oben. Hochkalter. Bruder.

Der Fels. Der Wind. Die Kälte. Blaueis glitzernd unter dir.

"Halt dich fest an mir!"

Berg, lass mich heimkehren. Still. Demut und Respekt

hast du mich gelehrt. Und doch - vor allem eines: Freiheit.

Elisabeth Schiefer

Die rote Haube.                 

Das gefleckte Federkleid.

Ein Specht auf dem Baum.

Sein Vogelschrei nie gehört.

Klopfend in der Haut des Stamms.

Er kennt kein morgen.

Er lebt nur für das Heute.

Glück des Unwissens.

Der Mensch sorgt sich jeden Tag.

Die Zukunft verdirbt das Glück.

Kreismann Helena

Der Mirabellenbaum

 

Der Frühlingsbote -

Unser Mirabellenbaum

Im weißen Kleid.

Hoffentlich auch ohne Frost -

Die Ernte wird uns erfreu’n.

Die Menschheit jubelt,

Wenn alles nach Plan läuft,

Ist unzufrieden,

Wenn etwas dazwischenkommt. Akzeptier‘ den Tatbestand!

Elisabeth Epp

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now